Hamburg-Rissen: Kultur und Satire aus einem privilegierten Elbvorort


Häufig werden der Stadtteil als öde und seine Bewohner als senil beschrieben. Immerhin kann Rissen mit
Sky Dumont, Katja Suding und Hans Albers einige lebende sowie bereits verblichene Prominente vorweisen.
Diese Seite will der Vollständig- und Peinlichkeit halber zusätzlich noch auf ein schon beinahe vergessenes
Jungfilmerprojekt, eine düstere Garagenband sowie einige weitere Kuriositäten aus dem Elbvorort hinweisen.


Bösewicht aus 'Ugly Times in Hamburg-Rissen'
UGLY TIMES

Widerliche Zeiten

Früher 'Reisser' über die Tristess des Bösen von Hartmut Lühr. Gedreht wurde der Kurzfilm 1986 in einer 'Oster-Laune' auf 'Super-8' am Falckensteiner Ufer, im Sven-Simon-Park, der Kieskuhle sowie hinter dem Bürgerverein Rissen e.V. (heute KiTa Wedeler Landstraße). Die sechs Beteiligten der privaten Produktion waren damals zwischen 11 und 16 Jahren alt.

# Unbezahlbare Imagearbeit für Hamburgs Westen: Ugly Times in Hamburg-Rissen (Video)

# Anlässlich des 30jährigen Jubiläums von Ugly Times: Bundesdeutsche Kriminalpolitik im Visier




Sänger von 'Abortive Gasp' in Hamburg-Rissen
ABGETRIEBENES KEUCHEN

Abortive Gasp

Wenn drei von musikalischer Vorbildung unbelastete junge Männer versuchen, unkonventionelle Musik zu machen, kann in den allermeisten Fällen sowohl mit umwerfenden als auch mit niederschmetternden Resultaten gerechnet werden, mit Genialität und Redundanz, Inspiration und Langeweile. So geschehen im Rissen der späten achtziger Jahre.

# Unangenehme Nebenwirkung der Einheit: Der Mauerfall spaltete die Hamburger Punkmusik

# Produzentenlegende Ludwig 'Ludo' Kamberlein: Rezensionen der drei 'Abortive-Gasp'-Alben





prominente RISSENer (subjektive Auswahl)
Hans Albers (Schauspieler; blond)
Sky Dumont (Schauspieler; silber)
Katja Suding (Politikerin; brünett)




Jungfilmer-Projekt
Während des Osterfestes 1986 drehte eine Gruppe von Jugendlichen im Hamburger Elbvorort Rissen eine Kriminalpersiflage mit dem Titel ‚Ugly Times‘ auf Zelluloid.
UGLY TIMES

Filmdokument
Filmdokument über einen fiktiven Diebstahl im zweiten der fünf Rissener Glaspavillons vom renommierten Nachkriegsmoderne-Architekten Werner Kallmorgen (1986)
DIEB IM PAVILLON






"Oh, die Landstraße, die Wedeler Landstraße - ich geh´ da nicht hin ! Ich geh´ da nicht mehr hin !"(frei nach Mae West)





Rissen steckt politisch und medial gerne zurück

Der westlichste Elbvorort Hamburgs hat in der öffentlichen Wahrnehmung keinen leichten Stand und ist häufig Spott und Hähme ausgesetzt. Ja, Rissen ist unbestreitbar weniger bedeutend als Ottensen, die Hafencity oder gar die 'Schanze', für die sich Politik und Medien immer wieder auf´s Neue interessieren. Womit ihre führenden Vertreter sicher richtig liegen, verfügen sie doch unzweifelhaft über einen guten Instinkt für die 'Wahrheit':

Leuchtturm am Rissener Ufer Eine Mehrheit der im Bundestag vertretenen Abgeordneten hat im Frühjahr 2018 erneut einer sogenannten 'Großen Koalition' unter der Kanzlerin Angela 'Sonnenkönigin' Merkel zur Macht verholfen. Somit bewies die Politik Fürsorge und Weitsicht für diejenigen Bürgerinnen und Bürger der Bundesrepublik, die für sich und ihre Kinder eine lebenswerte Zukunft erhoffen.
Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkmedien erhalten per GEZ-'Demokratieabgabe' jährlich über acht Milliarden Euro. Damit werden Kultur jenseits des Mainstreams und demokratische Impulse in einem Maße gefördert, das diese immensen finanziellen Mittel mehr als rechtfertigt. Kritik hieran erfolgt nahezu ausschließlich von unbelehrbaren 'Wutbürgern'.

Rissen ist gut beraten, dem Geschick und dem guten Willen der Entscheidungsträger aus Politik und Medien zu vertrauen und daher ein bisschen Demut zu zeigen: Diese Seite nimmt deshalb eine betont submissive Haltung ein gegenüber dem weitaus bedeutenderen politischen und medialen Geschehen jenseits der Grenzen zu Wedel, Appen, Schenefeld, Pinneberg, Sülldorf, Blankenese und der Vogelinsel Neßsand.



Zum hauseigenen HÖRSPIEL-Portal



Rissen im Internet
Bürgerverein Rissen e.V.
Hamburg-Rissen bei Wikipedia
Volksspielbühne Rissen von 1955 e.V.