Moderne Männer sind keine Opfer



Immer wieder sehen sich moderne Männer Schmähungen und Spott von Seiten vermeintlich
`richtiger´ Männer sowie hoffnungslos altmodischer Frauen ausgesetzt. Solchen Anfeindungen muss
entschieden entgegen getreten werden. Die neuen Generationen fortschrittlicher Männer bilden
im Einklang mit modernen Frauen schließlich die Basis für eine gerechte und gute Gesellschaft.



Initiative 'Wahlzusage´
GLEICHSTELLUNG

Neue Männer braucht das Land

Moderne Männer sind emanzipiert und akzeptieren Frauen als ebenbürtige Partnerinnen, sowohl im Privatleben als auch im beruflichen sowie im kulturellen Bereich. Sie haben den ihnen von Misanthropen und Maskulisten attestierten Penisneid gegenüber von Politik und Gesellschaft zu Recht geförderten Erfolgs- und Karrierefrauen voll im Griff.

# Rechte Propaganda flacher Kolumnisten: Frauenquote schadet angeblich modernen Männern

# Was wir von Rotweintrinkern lernen können: Gute - also linke - Politik ist ganz klar weiblich




Initiative 'Wir-sind-wichtig'
POSTPUBERTÄT

Das Kind im Manne zulassen

Wenn moderne Männer keine `richtigen´ Männer mehr sein dürfen, dann bleiben sie häufig `große Jungs´. Von den gegenderten, dauercomputerspielenden und twitternden `männlichen´ Bewohnern der immer erfolgreicher werdenden bundesweiten Hotelkette `Mama´ geht zum Glück keine Gefahr mehr für moderne und gerechte Gesellschaften aus.

# Wir brauchen mehr Gender-Politik: Junge Männer verfestigen weibliche Rollenklischees

# Wie man Virilität durch Computer neutralisieren kann: Rollenspielsucht für den modernen Nerd




Initiative 'Gewalt-geht-immer'
AMAZONEN

Frauengewalt auf dem Vormarsch

Moderne Männer akzeptieren, dass es im Zuge der Gegenbewegung zur jahrhundertelangen Männergewalt von weiblicher Seite teilweise zu verständlichen Überreaktionen mit `Nachholcharakter´ kommt. Häusliche Gewalt gegen Männer, von Boulevardmedien zu einem Tabu-Thema verklärt, stellt aber dennoch die absolute Ausnahme im täglichen Leben dar.

# Jakob Augstein mag keine Spielzeugsoldaten: Warum wir Anständigen gegen Männergewalt sind

# Unbedeutende Meinung eines ehemaligen Gymnasiallehrers: Gesellschaft im Opfer-Wahn




Initiative 'Dudelstopp'
SOFTIS

Rücksicht fördert überholte Strukturen

Vorurteile sind nicht die Sache moderner Männer. Sie setzen sich vielmehr gegen Diskriminierung ein und beziehen mutig Stellung gegen den Hass. Rücksicht im täglichen Miteinander ist für sie hingegen kein Thema, assoziieren sie diese doch zu Recht mit vormodernen patriarchalen Gesellschaften und entlarven damit den autoritären Charakter dieser Eigenschaft.

# Endlich Anerkennung für Vorbild-Rapper: Bushido erhält Integrations-Bambi; Rosenstolz neidisch

# Moderne Papas rufen nicht mehr zur Ruhe: Die vaterlose Gesellschaft erlaubt Lärm ohne Reue




Weitere Beiträge demnächst hier


`Moderne Männer´ sind eine Satire der Politik- und Kunstplattform 'moderne21'




Impressum
Impressum




Video
Video 'Saß ein Blogger auf dem Sofa ...'
BLOGGERITIS

Video
Aktionsvideo 'Berliner Mehrwert'
BERL. MEHRWERT




moderne21-Initiativen
Lautsprecher an !: Dudelstopp
Verdrossenheit, ade: Wahlzusage
Achtung, Singles !: Wir sind wichtig
Justitia wacht: Gewalt geht immer




Video
'Gewalt geht immer' (Satire)
GEWALT GEHT I.

Video
'Wahlzusage' (Satire)
WAHLZUSAGE




moderne-Männer-Ranking
korrekt: Giovanni di Lorenzo,
Jakob Augstein, Norbert Röttgen,
Volker Beck, Christoph Butterwegge
inkorrekt: Henryk M. Broder,
Dieter Bohlen das ansonsten eigentlich als geschmackssicher geltende Clickpix über die Roche, Jan Fleischhauer,
Akif Pirincchi, Michael Klonovsky




Diskussion
Diskussion zum Thema 'Nichtwähler'
NICHTWÄHLER

Diskussion
Diskussion zum Thema 'politische Aktionskunst'
AKTIONSKUNST







VORURTEILE

Moderne Männer sind keine Opfer

Immer wieder sehen sich moderne Männer Schmähungen und Spott von Seiten vermeintlich `richtiger´ Männer sowie hoffnungslos altmodischer Frauen ausgesetzt. Solchen Anfeindungen muss entschieden entgegen getreten werden. Die neuen Generationen fortschrittlicher Männer bilden im Einklang mit modernen Frauen schließlich die Basis für eine gerechte und gute Gesellschaft.

Moderne Männer sind emanzipiert und akzeptieren Frauen als ebenbürtige Partnerinnen, sowohl im Privatleben als auch im beruflichen sowie im kulturellen Bereich. Sie haben den immer wieder von Misanthropen und Maskulisten heraufbeschworenen Penisneid gegenüber von Politik und Gesellschaft zu Recht geförderten Karrierefrauen voll im Griff.
Wenn moderne Männer keine `richtigen´ Männer mehr sein dürfen, dann bleiben sie häufig `große Jungs´. Von den gegenderten, dauercomputerspielenden und twitternden `männlichen´ Bewohnern der immer erfolgreicher werdenden bundesweiten Hotelkette `Mama´ geht zum Glück keine Gefahr mehr für moderne und gerechte Gesellschaften aus.

Moderne Männer akzeptieren, dass es im Zuge der Gegenbewegung zur jahrhundertelangen Männergewalt von weiblicher Seite teilweise zu verständlichen Überreaktionen mit `Nachholcharakter´ kommt. Häusliche Gewalt gegen Männer, von Boulevardmedien zu einem Tabu-Thema verklärt, stellt aber dennoch die absolute Ausnahme im täglichen Leben dar.
Vorurteile sind nicht die Sache moderner Männer. Sie setzen sich vielmehr gegen Diskriminierung ein und beziehen mutig Stellung gegen den Hass. Rücksicht im täglichen Miteinander ist für sie hingegen kein Thema, assoziieren sie diese doch zu Recht mit vormodernen patriarchalen Gesellschaften und entlarven damit den autoritären Charakter dieser Eigenschaft. Hierfür kann man ihnen eigentlich gar nicht genug danken. Dennoch sei an dieser Stelle ein Anfang gemacht.


Empfehlung
Videomanifest für die 'Kreative Mitte', der sich auch die Initiative 'Dudelstopp' zugehörig fühlt.
KREATIVE MITTE

Extra
Die 'Dudelstopp'-Darsteller inmitten einer Auswahl von Mitwirkenden an allen Initiativen und Projekten der letzten acht Jahre (namentliche Nennung auf der Seite der jeweiligen Initiative bzw. des jeweiligen Projekts)
MITWIRKENDE




unverbindliche Empfehlung (externer Link)
Einfühlsam: Für mehr Vielfalt





ZIVILGESELLSCHAFTLICHE INITIATIVEN UNTER DEM DACH VON moderne21:

DIE NAMEN DER BETEILIGTEN SIND AUF DEN JEWEILS VERLINKTEN SEITEN AUFGEFÜHRT