der HÖRSPIELer: Widerliche Zeiten - Hörspiele

der HÖRSPIELer Impressum, Datenschutz





Zum HÖRSPIELer-Portal




Dan-Shocker-Kurzrezensionen
Dan-Shocker-Kurzrezensionen
LARRY BRENT & CO

Science-Fiction-Hörspiele
Science-Fiction-Hörspiele
P. RHODAN & CO




Hörspiel-Trailer in mp3 Abenteuer: Der Tunnel/Doktor Mabuse
Mit freundlicher Genehmigung von Käse-Audio






TRASHIGER IMPROVISATIONSGRUSEL

Der 'Widerliche Abenteuer'-Hörspielzweiteiler
aus den Achtzigern

Die Produktionen ‚Der Tunnel‘ und ‚Doktor Mabuse‘ gelten als letzte Fingerübungen des Produzenten Abe Greenbaum für sein deutlich bekannteres Hörspiel-Epos ‚Widerliche Zeiten‚. Inhaltlich sind beide im Grusel- und Abenteuerbereich angesiedelten Stücke jeweils für sich abgeschlossen. Die Darsteller-Crew ist bereits identisch mit der der Serie ‚Widerliche Zeiten‘.


WIDERLICHE ABENTEUER - [01]

Der Tunnel

Zunächst entstand ‘Der Tunnel’, eine Geschichte um vier Urlauber, die in Polen verschollen sind. Die Umsetzung startet recht spritzig wie eine alte `Screwball-Komödie´ und hält dieses Niveau bis ungefähr zur Hälfte der Spielzeit. Dann verflacht die Handlung des improvisierten Stücks zunehmend und man fragt sich als Hörer, warum man sich so etwas über eine ganze Kassettenseite hinweg gefallen lässt, ohne wenigstens eine Spielzeugeisenbahn aus dem Fenster zu werfen. Abe Greenbaum versuchte sich nach den ersten Verrissen durch die damaligen Hörspiel-Medien damit zu entschuldigen, dass die Aufnahmen ab der zweiten Hörspielhälfte im komplett abgedunkelten Studio stattfanden, weshalb die Schauspieler angeblich Schwierigkeiten mit dem Manuskript gehabt hätten. Es half ihm nichts: ‘Der Tunnel’ wurde ein finanzieller Reinfall. Abe befand sich trotz kurz zuvor hochgelobter Produktionen, wie ‘Familie I.’ und ‘Die 2 Widerlinge’ (12teiliger Vorläufer der ‘Widerlichen Zeiten’), in einer kreativen Krise.

Warschau-Transsylvanien-Express Auf der Zugfahrt nach Warschau treffen Eliza und Roger Svenson ihre ehemalige Schulfreundin Kathreen und deren Mann Lionel Grady. Sie kommen jedoch nicht zum Plaudern über alte Zeiten, denn die Reise geht durch das berüchtigte Transsilvanien. Eliza und Kathreen werden immer ängstlicher, je weiter der Zug auf unheimliches Gebiet vorstößt. Ihre beiden Männer sind da deutlich gelassener: Noch ist ihnen schließlich nichts wirklich Beunruhigendes oder Übernatürliches widerfahren. Mitten in einem 16 Kilometer langen Tunnel kommt der Zug jedoch zum stehen und die vier Reisenden verlassen einer gemeinsamen Intuition folgend über das Abteilfenster das eiserne Gefährt. Immer wieder verlieren sich die vier in den Tunnelgewölben aus den Augen. Auch von dem Zug, den sie zurückließen, gibt es leider nur beunruhigende Nachrichten. Schließlich endet die Bahnfahrt für alle im Zug Gebliebenen mit einem furchtbaren Desaster. Der Schuldige für die Katastrophe ist bald ausgemacht. Immer wieder attackiert er die beiden Paare aus dem Dunkeln heraus. Die Nerven liegen blank.


WIDERLICHE ABENTEUER - [02]

Doktor Mabuse

Mit dem auf den ‘Tunnel’ folgenden Thriller ‘Doktor Mabuse’ fand Greenbaum dann annähernd wieder zu seiner vielversprechenden Form zurück. Wenn er auch kein zweiter Quentin Tarantino ist, weiß er seine Zuhörer doch ebenso durch äußerst skurrile Handlungskapriolen vor den Lautsprechern in seinen Bann zu ziehen. Diesmal erhält der Meister den Spannungsbogen bis ungefähr drei Minuten vor dem Finale und der Auflösung des Krimis souverän aufrecht, um dann allerdings mit einem Schnellschuss-Showdown vielleicht unbeabsichtigt aber trotzdem nicht weniger fahrlässig aufgebaute Hörererwartungen zu enttäuschen. Dennoch scheint das Chamäleon unter den deutschen Hörspielregisseuren und -produzenten aus den beiden Abenteuern mit genügend Selbstbewusstsein wieder hervorgegangen zu sein, um sein späteres Kultwerk ‘Widerliche Zeiten’ mit Geschick und Ausdauer über die kommenden drei Jahre hinweg unbeirrt von Selbstzweifeln in die Realität umzusetzen.

Doktor Mabuses Experimente Der alternde Filmstar Wega Waso muss miterleben, wie ihr Regisseur von einem Irren ermordet wird. Sie flieht auf die nächste Polizeiwache. Aber ist man dort auch kompetent genug, einen ausgebufften psychopathischen Verbrecher aufzuspüren ? Die Bediensteten im Büro scheinen jeweils alle miteinander ihre eigenen Sorgen zu haben. Dann werden sie und Wega auf der Wache auch noch von Unbekannten eingeschlossen. Der Kontakt zur Außenwelt ist unterbrochen. Es geschieht ein weiterer Mord. Mit der Aufklärung des neuen Verbrechens kommt man nicht weiter. Jeder verdächtigt jeden. Die Atmosphäre ist von gegenseitigem Misstrauen geprägt. Und wieder passiert etwas Schreckliches. Der Filmstar und die Auszubildende geraten durch die Entlarvung des Mörders in eine Notlage. Wie konnten sie ahnen, dass das Grauen auch vor einem Polizeirevier nicht Halt macht ? In der Küche eingesperrt scheinen ihre Chancen aussichtslos, Doktor Mabuse lebend entkommen zu können.